Treffen und Austausch bei Ludwig Weber

Eine starke Gruppe aus dem Rhöner Biosphärenrind e.V. traf sich am 18.7.08 bei Mitglied Ludwig Weber in Unterleichtersbach. Es war schön und beeindruckend, ihn in seinem Betrieb zu erleben und ihn dabei auch näher kennenzulernen. Der Einblick, den er uns gewährte und die vielfältigen (Denk-)Anstöße daraus waren beeindruckend. Auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank an ihn.

Ställe und Scheunen sind funktional und kostengünstig erstellt – weitgehend in Eigenleistung und mit Rundholz. Für die Metallteile wurden auch alte im Betrieb vorhandene Teile genutzt wie z.B. die Eisenringe von stillgelegten Holzsilos. Rotes Höhenvieh ist eine sehr schöne Rasse. Die Herde wurde im Trockenjahr 2003 durchselektiert und verjüngt, präsentiert sich derzeit prächtig.

Ludwig Weber führt seinen Demeter Betrieb sehr vielfältig; seit einigen Jahren ist auch Damwild ein Zweig. Freitags ist Backtag: Selbst angebautes Getreide frisch auf dem Hof vermahlen, mit eigenem Sauerteig versetzt und im Holzofen gebacken – das ergibt Backwaren einer ganz hervorragenden Qualität, das konnten wir selbst erfahren und schmecken: Wenn Unterleichtersbach nur nicht so weit wäre…

Schreibe einen Kommentar