Wahlen beim „Verein Rhöner Biosphärenrind“: Stefan HOHMANN neuer Vorsitzender

Im Bild von links: Reinhold Stüß, Markus Faulstich, Hermann Josef Auth, Stefan Hohmann, Peter Schneider, Sven Euen KFF, Michael Kümmel. Foto: Rhöner Biosphärenrind e.V.

Nach zwölf Jahren als erster Vorsitzender hat Peter Schneider sein Amt niedergelegt. Nach der Gründung durch neun Biolandwirte 1998 übernahm Schneider den Vorsitz. Die Mitglieder des Vereins Rhöner Biosphärenrind hatten das Ziel, ihre Biorinder, Ochsen, Färsen und Kühe in Zusammenarbeit mit der Kurhessischen Fleischwaren Fulda (KFF) zu vermarkten. Der Verein wuchs über die Jahre auf über 70 Mitglieder, alles Biobauern aus der Hessischen, Bayrischen und Thüringischen Rhön. Mittlerweile sind auch landwirtschaftliche Betriebe außerhalb der Rhön Mitglied im Verein. Neuer Vorsitzender wurde auf der Jahreshauptversammlung am 15.4.2011 Stefan Hohmann aus Hilders.

Hohmann dankte Peter Schneider für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren. Er verabschiedete ihn mit einem Geschenk und wünschte Ihm für die Zukunft Gesundheit und alles Gute. Schneider bedankte sich bei Herrn Euen von der KFF für die sehr gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank galt auch Herrn Eugen Sauer vom Landkreis Fulda, der einen maßgeblichen Anteil am Zustandekommen der Zusammenarbeit der KFF mit den Bauern des Vereins trägt. Herr Euen von der KFF war sehr erfreut über das gute Miteinander zwischen seinem Hause und dem Verein Rhöner Biosphärenrind. So wurden im vergangenen Jahr ca. 600 Ochsen und Färsen als „unser bestes Fleisch“ in den Tegutmärkten verkauft. Rhöner Biosphärenrind möchte seine Mitgliederzahl noch weiter steigern, um noch mehr regional aufgewachsene Rinder im regionalen Schlachthof in Fulda schlachten zu lassen.

Der Vorstand

Erster Vorsitzender Stefan Hohmann,Hilders
Zweite Vorsitzende Hermann Josef Auth Elters
Michael Kümmel Poppenhausen
Kassenwart Markus Faulstich Ehrenberg
Schriftführer Reinhold Stüß Poppenhausen

Schreibe einen Kommentar